Terms and Conditions

Scope

These terms and conditions apply to all purchases from Dom Doeppert (“Seller”) [“Impressum“] made by private customers (“Customer”). The inclusion of the Customer’s own terms and conditions is hereby objected to, unless otherwise agreed.

For the purchase of vouchers, these terms and conditions apply accordingly, unless something different is expressly regulated.

A consumer in the sense of these General Terms and Conditions is any natural person who concludes a legal transaction for a purpose that can predominantly be attributed neither to his commercial nor to his independent professional activity (§ 13 BGB).

Conclusion of contract

The product descriptions contained in the Seller’s online store do not constitute binding offers on the part of the Seller. The aforementioned product descriptions serve the purpose of submitting a binding offer to the customer, whereby the customer can submit the offer via the online order form integrated into the seller’s online store.

After placing the selected goods in the virtual shopping cart and going through the electronic ordering process, the customer makes a legally binding offer to enter into a contract for the goods contained in the shopping cart by clicking on the button.

The seller may accept the customer’s offer within five days. This is done by sending the customer a written order confirmation or an order confirmation in text form (e-mail), in which case the receipt of the order confirmation by the customer is decisive, or
by delivering the ordered goods to the customer, in which case the receipt of the goods by the customer is decisive, or by requesting payment from the customer after the customer has placed the order.
If several of the aforementioned alternatives exist, the contract shall be concluded at the point in time at which one of the aforementioned alternatives occurs first. If the Seller does not accept the Customer’s offer within the aforementioned period, this shall be deemed to be a rejection of the offer with the consequence that the Customer shall no longer be bound by its declaration of intent.

The period for acceptance of the offer begins on the day following the sending of the offer by the customer and ends with the expiry of the fifth day following the sending of the offer.

When submitting an offer via the Seller’s online order form, the text of the contract shall be stored by the Seller and sent to the Customer in text form (e.g. by e-mail) after the Customer has sent his order together with these General Terms and Conditions. In addition, the contract text is archived on the website of the seller and can be accessed free of charge by the customer via his password-protected customer account by providing the corresponding login data, provided that the customer has created a customer account in the online store of the seller before submitting his order. A privacy policy can be viewed here.

page1image56264192

Before binding submission of the order via the online order form of the seller, the customer can continuously correct his entries using the usual mouse and keyboard functions. In addition, all entries are displayed once again in a confirmation window before the binding submission of the order and can also be corrected there using the usual mouse and keyboard functions.

For the conclusion of the contract the English as well as the German language is available.

The order processing and contacting usually take place via e-mail and automated order processing, whereby the customer must ensure that the e-mail address provided by him for order processing is correct, so that the e-mails sent by the seller can be received under this address. In particular, when using SPAM filters, the customer must ensure that all e-mails sent by the seller or by third parties commissioned by the seller to process the order can be delivered.

You agree to receive invoices electronically. Electronic invoices will be emailed to you in PDF format or made available for download within your customer account.

The invoice amount payable must be paid within 14 days. Otherwise, the seller reserves the right to withdraw the offer.

Right of withdrawal

Consumers are entitled to a right of revocation according to the following provisions: A consumer is any natural person who enters into a legal transaction for purposes that can predominantly be attributed neither to his commercial nor to his independent professional activity:

You have the right to cancel this contract within 14 days without giving any reason.

The withdrawal period is 14 days from the day on which you or a third party named by you, who is not the carrier, have taken or has taken possession of the last goods.

To exercise your right of withdrawal, you must inform us (Dominik Döppert, Leuchsstr. 5, 90419 Nuremberg, Germany, dominik.doeppert@web.de) by means of a clear declaration (e.g. a letter sent by post, fax or e-mail) of your decision to withdraw from this contract. To comply with the cancellation period, it is sufficient that you send the notification of the exercise of the right of cancellation before the end of the cancellation period and you have returned the goods within the period defined below.

Consequences of revocation: In the event that you revoke this contract, we shall reimburse you for all payments we have received from you, including delivery costs (with the exception of additional costs resulting from the fact that you have chosen a type of delivery other than the most favorable standard delivery offered by us), without undue delay and at the latest within fourteen days from the day on which we received the notification of your revocation of this contract. For this repayment, we will use the same means of payment that you used for the original transaction, unless expressly agreed otherwise with you; in no case will you be charged any fees because of this repayment. We can refuse the repayment until we have received the goods back or until you have provided proof that you have returned the goods, whichever is the earlier.

You must return or hand over the goods to us immediately and in any case no later than within fourteen days from the day on which you notify us of the revocation of this contract. The deadline is met if you return the goods before the expiry of the period of fourteen days.

You bear the direct costs of returning the goods.

You only have to pay for a loss of value of the goods, if this loss of value is due to a handling with you that is not necessary for the examination of the condition, properties and functioning of the goods.

Exclusion or premature expiration of the right of withdrawal:

The right of withdrawal expires prematurely for contracts for the delivery of sealed goods if your seal has been removed after delivery.

General notes:

Please avoid damage and contamination of the goods. Please return the goods to us in their original packaging and unopened with all accessories. If possible, please do not return the goods to us freight collect. Please note that compliance with the above conditions is not a prerequisite for the effective exercise of the right of withdrawal.

No right of withdrawal for digital goods:

For digital products such as eBooks, videos, documents or similar products there is no right of withdrawal. With the purchase and the acceptance of these terms and conditions / cancellation policy, the customer expressly waives his right of withdrawal for digital products.

Prices and shipping conditions

All prices stated on the Seller’s website are final prices including VAT. The Customer will be sent an invoice in the form of a PDF by email after the order, on which the transaction terms will be summarized. The Seller undertakes to provide the Customer with only the delivery bill upon delivery, but not a copy of the invoice. Printing of the invoice can be done in the personal account.

In addition to the stated prices, the seller charges shipping costs for delivery. Here, the shipping costs are clearly communicated to the buyer on the shipping costs page and during the ordering process.

In the case of deliveries to countries outside the European Union, further costs may be incurred in individual cases for which the seller is not responsible and which are to be borne by the customer. These include, for example, costs for the transfer of money by credit institutions (e.g. transfer fees, exchange rate fees) or import duties or taxes (e.g. customs duties). Such costs may also be incurred in relation to the transfer of funds if the delivery is not made to a country outside the European Union, but the customer makes the payment from a country outside the European Union.

The customer has several payment options available, which are indicated in the seller’s online store:

Payment is made upon delivery by means of – Amazon Pay

– Apple Pay – Google Pay – Credit card – Debit note – Prepayment – Invoice
– Giropay
– Paydirect
– PayPal
– Klarna
– Skrill

The customer can pay in advance or other online payment service provider. However, the seller reserves the right for each order not to offer certain payment methods and to refer to other payment methods.

If the customer is in default of payment, the seller is entitled to claim default interest in the amount of 5% above the base interest rate p.a. announced by the European Central Bank. If a higher damage caused by default can be proven, the seller is entitled to claim it.

The seller is entitled to use the services of trustworthy third parties to process the payment. Furthermore, in the event of default in payment by the customer, the seller may assign its claims to a collection agency and transfer the personal data required for payment processing to this third party. In the event that third parties are involved in the payment processing, the payment shall only be deemed to have been made in relation to us when the amount has been made available to the third party in accordance with the contract, so that the third party can dispose of it without restriction.

The goods are sold only in customary quantities, which refers both to the number of goods ordered under one order and to the placement of several orders of the same goods, where the individual orders comprise a customary household quantity.

Retention of title

If the seller makes advance payment, he retains ownership of the delivered goods until the purchase price owed has been paid in full.

Defect rights

(1) Dom Doeppert will, at the customer’s option and at Dom Doeppert’ expense, replace a defective product (warranty case) with a defect-free one or have it professionally repaired (supplementary performance). The customer is informed that there is no case of warranty if the product had the agreed quality at the time of transfer of risk. A warranty case does not exist in particular in the following cases:

  1. a) in case of damage caused to the customer by misuse or improper use,
  2. b) in case of damage caused by the fact that the products have been exposed to harmfulexternal influences at the customer’s premises (in particular extreme temperatures, humidity, extraordinary physical or electrical stress, voltage fluctuations, lightning, static electricity, fire).

(2) Dom Doeppert further does not warrant for a defect caused by improper repair by a service partner not authorized by the manufacturer.

(3) If the type of supplementary performance requested by the customer (replacement delivery or repair) requires an effort that is grossly disproportionate to the customer’s interest in performance in view of the product price, taking into account the content of the contract and the requirements of good faith – whereby in particular the value of the object of purchase in a defect-free condition, the significance of the defect and the question of whether the other type of supplementary performance can be resorted to without significant disadvantages for the customer – the customer’s claim shall be limited to the respective other type of supplementary performance. The right of Dom Doeppert to refuse also this other kind of supplementary performance under the aforementioned condition remains unaffected.

(4) In case of repair as well as in case of replacement the customer is obliged to send the product at the expense of Dom Doeppert

under indication of the order number to the return address indicated by it. Before sending in the product, the customer has to remove any objects inserted by him from the product. Dom Doeppert

is not obligated to inspect the product for the insertion of such items. Dom Doeppert

is not liable for the loss of such items, unless it was readily apparent to Dom Doeppert at the time the product was returned that such an item had been inserted into the product (in which case Dom Doeppert

will inform the customer and hold the item ready for the customer to pick up; the customer will bear the costs incurred in doing so). Furthermore, before sending a product for repair or replacement, the customer shall, if necessary, make separate backup copies of the system software, applications and all data on the product on a separate data carrier and deactivate all passwords. No liability for loss of data will be assumed. Likewise, after the repaired product or the replacement product has been returned to the customer, it is the customer’s responsibility to install the software and data and reactivate the passwords.

(5) If the customer sends the goods in order to receive a replacement product, the return of the defective product shall be governed by the following provisions: If the customer was able to use the goods in a defect-free condition between delivery and return, the customer shall reimburse the value of the benefits derived by the customer. The customer shall pay compensation for the value of any loss or further deterioration of the goods not caused by the defect and for the impossibility of surrendering the goods not caused by the defect in the period between delivery of the goods and return of the goods. The customer does not have to pay compensation for the deterioration of the goods caused by the intended use of the goods.

Furthermore, the obligation to pay compensation for lost value shall not apply to the return of a defective product in the event of a warranty claim,

  1. a) if the defect entitling to withdrawal has only become apparent during processing or transformation,
  2. b) if Dom Doeppert is responsible for the deterioration or loss or if the damage would also have occurred at Dom Doeppert,
  3. c) if the deterioration or loss has occurred at the customer’s premises, although the customer has exercised the care that he is accustomed to exercising in his own affairs.

(6) The customer’s liability for damages in the event of a breach of the obligation to return goods for which the customer is responsible shall be governed by the statutory provisions.

(7) The customer may, at its option, withdraw from the contract or reduce the purchase price if the repair or replacement delivery has not resulted in a condition of the product in accordance with the contract within a reasonable period of time.

(8) In addition, there may also be claims against the manufacturer under a warranty granted by the latter, which shall be governed by the relevant warranty conditions.

(9) The legal warranty of Dom Doeppert ends two years after delivery of the goods. The period begins with the receipt of the goods.

Liability

(1) In case of slight negligence Dom Doeppert is only liable for the violation of essential contractual obligations and limited to the foreseeable damage. This limitation does not apply in case of injury to life, body and health. Dom Doeppert is not liable for other damages caused by slight negligence due to a defect of the object of purchase.

(2) Irrespective of any fault on the part of Dom Doeppert, any liability on the part of Dom Doeppert in case of fraudulent concealment of the defect or from the assumption of a guarantee remains unaffected. The manufacturer’s warranty is a warranty of the manufacturer and does not constitute an assumption of a warranty by Dom Doeppert.

(3) Dom Doeppert is also responsible for the impossibility of delivery occurring by chance during its delay, unless the damage would also have occurred in case of timely delivery.

(4) Personal liability of legal representatives, vicarious agents and employees of Dom Doeppert for damages caused by them due to slight negligence is excluded.

Voucher redemption

Vouchers purchased via the seller’s online store can only be redeemed in the seller’s online store via the online order form provided for this purpose. Redemption by telephone, letter, fax or e-mail is not possible.

Vouchers and remaining voucher credits are redeemable until the end of the third year after the year of the voucher purchase. Remaining credits will be credited to the customer’s voucher account until the expiration date.

Vouchers can only be used for the purchase of goods and not for the purchase of other vouchers.

If the value of the voucher is not sufficient to cover the order, one of the other payment methods offered by the seller can be chosen to settle the difference.

Several vouchers can also be redeemed for one order.
Cash payment of vouchers or voucher credits is not possible.

The voucher is transferable, whereby the seller can pay with discharging effect to the respective holder who redeems the voucher in the online store of the seller. However, this does not apply if the seller has knowledge or grossly negligent ignorance of the ineligibility, legal incapacity or lack of representation of the respective holder.

Applicable law

The law of the Federal Republic of Germany shall apply to all legal relationships between the parties to the exclusion of the laws on the international purchase of movable goods. In the case of consumers, this choice of law shall only apply to the extent that the protection granted is not withdrawn by mandatory provisions of the law of the state in which the consumer has his habitual residence.

Notice according to Art. 14 ODR Regulation

CUSTOMERS who are consumers in the sense of § 13 BGB (German Civil Code) have the possibility in case of dispute to conduct an online conciliation procedure on the EU portal “Your Europe” (http://europa.eu/youreurope/citizens/index_de.htm) with the involvement of a recognized conciliation body. For this purpose, they can log on to the EU online conciliation platform at URL: http//ec.europa.eu/consumers/odr/.

The online conciliation procedure is not a mandatory prerequisite for resorting to competent ordinary courts, but represents an alternative way of resolving differences that may arise in the context of a contractual relationship.

Other national provisions on the conduct of conciliation proceedings shall remain unaffected by the above provisions in Clauses 9.1 and 9.2.

We would like to point out that the online platform of the EU Commission for out-of-court online dispute resolution (ODR platform) provided at http://ec.europa.eu/consumers/odr is currently not yet operational.
Our e-mail address is: dominik.doeppert@web.de

Jurisdiction

If the customer is a merchant, a legal entity under public law or a special fund under public law with its registered office in the territory of the Federal Republic of Germany, the exclusive place of jurisdiction for all disputes arising from this contract shall be the registered office of the seller. If the customer has its registered office outside the territory of the Federal Republic of Germany, then the registered office of the seller is the exclusive place of jurisdiction for all disputes arising from this contract, in the event that the contract or claims

arising from the contract can be attributed to the professional or commercial activity of the customer. In the aforementioned cases, however, the Seller shall in any case be entitled to invoke the court at the Customer’s place of business.

Modification of the Terms and Conditions of Sale: Seller reserves the right to make changes to its website and these Terms and Conditions at any time. The Terms and Conditions in effect at the time the order is placed by the Customer will apply to the order, unless a change to these Terms and Conditions is required by law or governmental order (in which case they will also apply to orders you have previously placed). In the event that any provision of these Terms and Conditions is invalid, void or for any reason unenforceable, that provision shall be deemed severable and shall not affect the validity and enforceability of any remaining provisions.

Minors: We do not offer products for purchase by minors. Our products can be purchased only by adults. If the customer is under 18, he may use the online store only with the participation of a parent or guardian.

Dispute Resolution

General information requirements for alternative dispute resolution in accordance with Article 14 (1) ODR Regulation and Section 36 VSBG (Consumer Dispute Resolution Act):

The European Commission provides an online dispute resolution (ODR) platform, which can be found at this address: http://ec.europa.eu/consumers/odr/ . Consumers have the option of contacting [name, address, website of the dispute resolution body] for the resolution of their disputes. We are obliged to participate in dispute resolution procedures before this body. We will participate in such a procedure.

Final provisions

(1) Should individual provisions of this contract be or become invalid or void in whole or in part, this shall not affect the validity of the remainder of the contract insofar as a contracting party is not unreasonably disadvantaged thereby.

(2) Amendments or supplements to this contract must be made in writing.

AGBs

Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Käufe bei Dom Doeppert (“Verkäufer”) [„Impressum“], die von Privatkunden (“Kunde”) getätigt werden. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, außer es ist etwas anderes vereinbart.

Für den Erwerb von Gutscheinen gelten diese AGB entsprechend, außer es ist ausdrücklich etwas Abweichendes geregelt.

Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

Vertragsschluss

Die im Onlineshop des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar. Die genannten Produktbeschreibungen dienen der Abgabe eines verbindlichen Angebots an den Kunden, wobei der Kunde das Angebot über das in den Onlineshop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben kann.

Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Waren in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des Buttons, ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab.

Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen. Dies geschieht, indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder
indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.
Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt.

Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers wird der Vertragstext vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB in Textform (z. B. E-Mail) zugeschickt. Zusätzlich wird der Vertragstext auf der Internetseite des Verkäufers archiviert und kann vom Kunden über sein passwortgeschütztes Kundenkonto unter Angabe der entsprechenden Login-Daten kostenlos abgerufen werden, sofern der Kunde vor Absendung seiner Bestellung ein Kundenkonto im Online-Shop des Verkäufers angelegt hat. Eine Datenschutzerklärung ist hier einsehbar.

Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular des Verkäufers kann der Kunde seine Eingaben laufend über die üblichen Maus- und Tastaturfunktionen korrigieren. Zusätzlich werden alle Eingaben vor der verbindlichen Abgabe der Bestellung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können auch dort mittels der üblichen Maus- und Tastaturunktionen korrigiert werden.

Für den Vertragsschluss steht die englische sowie die deutsche Sprache zur Verfügung.

Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt, wobei der Kunde sicherzustellen hat, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Allen voran hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

Sie stimmen zu, dass Sie Rechnungen elektronisch erhalten. Elektronische Rechnungen werden Ihnen im PDF Format per E-Mail zugesandt oder zum Download innerhalb Ihres Kundenkontos zur Verfügung gestellt.

Der zu zahlende Rechnungsbetrag ist innerhalb von 14 Tagen zu begleichen. Ansonsten behält sich der Verkäufer das Recht, das Angebot zurückzunehmen.

Widerrufsrecht

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu: Als Verbraucher gilt hierbei jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Dominik Döppert, Leuchsstr. 5, 90419 Nürnberg, Deutschland, dominik.doeppert@web.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über deinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden und Sie die Waren innerhalb der unten definierten Frist zurückgesendet haben.

Folgen des Widerrufs: Für den Fall, dass Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, welche wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, welches Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes mit Ihnen vereinbart; in keinem Fall wird Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen zurücksenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts:

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen zur Lieferung versiegelter Waren, wenn deine Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

Allgemeine Hinweise:

Bitte vermeiden Sie Beschädigungen und Verunreinigungen der Ware. Senden Sie die Ware bitte originalverpackt und ungeöffnet mit sämtlichem Zubehör an uns zurück. Bitte senden Sie die Ware möglichst nicht unfrei an uns zurück. Bitte beachten Sie hierbei, dass die Einhaltung vorgenannter Bedingungen nicht Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts sind.

Kein Widerrufsrecht bei Digitalen Gütern:

Für Digitale Produkte wie eBooks, Videos, Dokumente oder ähnlichen Produkten besteht kein Widerrufsrecht. Mit dem Kauf und dem akzeptieren dieser AGB / Widerrufsbestimmung verzichtet der Kunde ausdrücklich auf sein Widerrufsrecht für Digitale Produkte.

Preise und Versandbedingungen

Alle Preise, die auf der Website des Verkäufers angegeben sind, sind Endpreise inkl. Umsatzsteuer. Dem Kunden wird nach der Bestellung eine Rechnung in Form einer PDF per Email zugesandt, auf welcher die Transaktionsbedingungen zusammenfassend dargestellt werden. Der Verkäufer verpflichtet sich, dem Kunden bei der Lieferung lediglich den Lieferschein, nicht aber eine Kopie der Rechnung, zu übergeben. Ein Druck der Rechnung kann im persönlichen Account vollzogen werden.

Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnet der Verkäufer für die Lieferung Versandkosten. Hierbei werden die Versandkostendem Käufer auf der Versandkostenseite und im Rahmen des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt.

Bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union können im Einzelfall weitere Kosten anfallen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat und die vom Kunden zu tragen sind. Zu diesen zählen beispielsweise Kosten für die Geldübermittlung durch Kreditinstitute (z.B. Überweisungsgebühren, Wechselkursgebühren) oder einfuhrrechtliche Abgaben bzw. Steuern (z.B. Zölle). Jene Kosten können in Bezug auf die Geldübermittlung auch dann anfallen, wenn die Lieferung nicht in ein Land außerhalb der Europäischen Union erfolgt, der Kunde die Zahlung aber von einem Land außerhalb der Europäischen Union aus vornimmt.

Dem Kunden stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die im Online-Shop des Verkäufers angegeben werden:

Die Bezahlung erfolgt bei Lieferung mittels

– Amazon Pay

– Apple Pay

– Google Pay

– Kreditkarte

– Lastschrift

– Vorkasse

– Rechnung

– Giropay

– Paydirekt

– PayPal

– Klarna

– Skrill

Der Kunde kann per Vorkasse oder anderen Online-Bezahldienstleister bezahlen. Der Verkäufer behält sich allerdings bei jeder Bestellung vor, bestimmte Zahlungsarten nicht anzubieten und auf andere Zahlungsarten zu verweisen.

Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, so ist der Verkäufer berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern. Falls ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist der Verkäufer berechtigt, diesen geltend zu machen.

Der Verkäufer ist berechtigt, sich bei der Abwicklung der Zahlung der Dienste vertrauenswürdiger Dritter zu bedienen. Weiter darf der Verkäufer bei Zahlungsverzug des Kunden seine Forderungen an ein Inkassobüro abtreten und die zur Zahlungsabwicklung erforderlichen personenbezogenen Daten an diesen Dritten übertragen. Für den Fall, dass Dritte in die Zahlungsabwicklung eingeschaltet werden, gilt die Zahlung im Verhältnis zu uns erst als geleistet, wenn der Betrag vertragsgemäß dem Dritten zur Verfügung gestellt wurde, so dass der Dritte uneingeschränkt darüber verfügen kann.

Die Waren werden nur in handelsüblicher Menge verkauft, was sich sowohl auf die Anzahl der bestellten Waren im Rahmen einer Bestellung als auch auf die Aufgabe mehrerer Bestellungen derselben Ware, bei denen die einzelnen Bestellungen eine haushaltsübliche Menge umfassen, bezieht.

Eigentumsvorbehalt

Tritt der Verkäufer in Vorleistung, behält er sich bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

Mängelrechte

(1) Ein bereits bei der Lieferung mangelhaftes Produkt (Gewährleistungsfall) wird Dom Doeppert nach Wahl des Kunden auf Kosten von Dom Doeppert durch ein mangelfreies ersetzen oder fachgerecht reparieren lassen (Nacherfüllung). Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass kein Gewährleistungsfall vorliegt, wenn das Produkt bei Gefahrübergang die vereinbarte Beschaffenheit hatte. Ein Gewährleistungsfall liegt insbesondere in folgenden Fällen nicht vor:

  1. a) bei Schäden, die beim Kunden durch Missbrauch oder unsachgemäßen Gebrauch entstanden sind,
  2. b) bei Schäden, die dadurch entstanden sind, dass die Produkte beim Kunden schädlichen äußeren Einflüssen ausgesetzt worden sind (insbesondere extremen Temperaturen, Feuchtigkeit, außergewöhnlicher physikalischer oder elektrischer Beanspruchung, Spannungsschwankungen, Blitzschlag, statischer Elektrizität, Feuer).

(2) Dom Doeppert leistet ferner keine Gewähr für einen Fehler, der durch unsachgemäße Reparatur durch einen nicht vom Hersteller autorisierten Servicepartner entstanden ist.

(3) Erfordert die vom Kunden gewünschte Art der Nacherfüllung (Ersatzlieferung oder Reparatur) einen Aufwand, der in Anbetracht des Produktpreises unter Beachtung des Vertragsinhaltes und der Gebote von Treu und Glauben in einem groben Missverhältnis zu dem Leistungsinteresse des Kunden steht – wobei insbesondere der Wert des Kaufgegenstandes im mangelfreien Zustand, die Bedeutung des Mangels und die Frage zu berücksichtigen sind, ob auf die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Kunden zurückgegriffen werden kann – beschränkt sich der Anspruch des Kunden auf die jeweils andere Art der Nacherfüllung. Das Recht von Dom Doeppert, auch diese andere Art der Nacherfüllung unter der vorgenannten Voraussetzung zu verweigern, bleibt unberührt.

(4) Sowohl für den Fall der Reparatur als auch für den Fall der Ersatzlieferung ist der Kunde verpflichtet, das Produkt auf Kosten von Dom Doepper unter Angabe der Auftragsnummer an die von ihr angegebene Rücksendeadresse einzusenden. Vor der Einsendung hat der Kunde von ihm eingefügte Gegenstände aus dem Produkt zu entfernen. Dom Doeppert ist nicht verpflichtet, das Produkt auf den Einbau solcher Gegenstände zu untersuchen. Für den Verlust solcher Gegenstände haftet Dom Doeppert nicht, es sei denn, es war bei Rücknahme des Produktes für Dom Doeppert ohne Weiteres erkennbar, dass ein solcher Gegenstand in das Produkt eingefügt worden ist (in diesem Fall informiert Dom Doeppert den Kunden und hält den Gegenstand für den Kunden zur Abholung bereit; der Kunde trägt die dabei entstehenden Kosten). Der Kunde hat zudem, bevor er ein Produkt zur Reparatur oder zum Austausch einsendet, gegebenenfalls separate Sicherungskopien der auf dem Produkt befindlichen Systemsoftware, der Anwendungen und aller Daten auf einem separaten Datenträger zu erstellen und alle Passwörter zu deaktivieren. Eine Haftung für Datenverlust wird nicht übernommen. Ebenso obliegt es dem Kunden, nachdem ihm das reparierte Produkt oder das Ersatzprodukt zurückgesandt worden ist, die Software und Daten zu installieren und die Passwörter zu reaktivieren.

(5) Sendet der Kunde die Ware ein, um ein Austauschprodukt zu bekommen, richtet sich die Rückgewähr des mangelhaften Produktes nach folgender Maßgabe: Sofern der Kunde die Ware zwischen Lieferung und Rücksendung in mangelfreiem Zustand benutzen konnte, hat dieser den Wert der von ihm gezogenen Nutzungen zu erstatten. Für einen nicht durch den Mangel eingetretenen Untergang oder die weitere Verschlechterung der Ware sowie für die nicht durch den Mangel eingetretene Unmöglichkeit der Herausgabe der Ware im Zeitraum zwischen Lieferung der Ware und Rücksendung der Ware hat der Kunde Wertersatz zu leisten. Der Kunde hat keinen Wertersatz für die durch den bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entstandene Verschlechterung der Ware zu leisten. Die Pflicht zum Wertersatz entfällt für die Rücksendung eines mangelhaften Produktes im Gewährleistungsfall ferner,

  1. a) wenn sich der zum Rücktritt berechtigende Mangel erst während der Verarbeitung oder Umgestaltung gezeigt hat,
  2. b) wenn Dom Doeppert die Verschlechterung oder den Untergang zu vertreten hat oder der Schaden auch bei Dom Doeppert eingetreten wäre,
  3. c) wenn die Verschlechterung oder der Untergang beim Kunden eingetreten ist, obwohl dieser diejenige Sorgfalt beachtet hat, die er in eigenen Angelegenheiten anzuwenden pflegt.

(6) Die Schadensersatzpflicht des Kunden bei einer vom Kunden zu vertretenden Verletzung der Rücksendungspflicht richtet sich nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen.

(7) Der Kunde kann nach seiner Wahl vom Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern, wenn die Reparatur oder Ersatzlieferung innerhalb einer angemessenen Frist nicht zu einem vertragsgerechten Zustand des Produktes geführt hat.

(8) Darüber hinaus können auch Ansprüche gegen den Hersteller im Rahmen einer von diesem eingeräumten Garantie bestehen, die sich nach den entsprechenden Garantiebedingungen richten.

(9) Die gesetzliche Gewährleistung von Dom Doeppert endet zwei Jahre ab Lieferung der Ware. Die Frist beginnt mit dem Erhalt der Ware.

Haftung

(1) Bei leichter Fahrlässigkeit haftet Dom Doeppert nur bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten und beschränkt auf den vorhersehbaren Schaden. Diese Beschränkung gilt nicht bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Für sonstige leicht fahrlässig durch einen Mangel des Kaufgegenstandes verursachte Schäden haftet Dom Doeppert nicht.

(2) Unabhängig von einem Verschulden von Dom Doeppert bleibt eine Haftung von Dom Doeppert bei arglistigem Verschweigen des Mangels oder aus der Übernahme einer Garantie unberührt. Die Herstellergarantie ist eine Garantie des Herstellers und stellt keine Übernahme einer Garantie durch Dom Doeppert dar.

(3) Dom Doeppert ist auch für die während ihres Verzugs durch Zufall eintretende Unmöglichkeit der Lieferung verantwortlich, es sei denn, dass der Schaden auch bei rechtzeitiger Lieferung eingetreten wäre.

(4) Ausgeschlossen ist die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Betriebsangehörigen von Dom Doeppert für von ihnen durch leichte Fahrlässigkeit verursachte Schäden.

Einlösung von Gutscheinen

Gutscheine, die über den Online-Shop des Verkäufers erworben werden, können nur im Online-Shop des Verkäufers über das dafür vorgesehene Online-Bestellformular eingelöst werden. Eine Einlösung per Telefon, Brief, Fax oder E-Mail ist nicht möglich.

Gutscheine und Restguthaben von Gutscheinen sind bis zum Ende des dritten Jahres nach dem Jahr des Gutscheinkaufs einlösbar. Restguthaben werden bis zum Ablaufdatum auf dem Gutscheinkonto des Kunden gutgeschrieben.

Gutscheine können nur für den Kauf von Waren und nicht für den Kauf von weiteren Gutscheinen verwendet werden.

Reicht der Wert des Gutscheins zur Deckung der Bestellung nicht aus, kann zur Begleichung des Differenzbetrages eine der übrigen vom Verkäufer angebotenen Zahlungsarten gewählt werden.

Bei einer Bestellung können auch mehrere Gutscheine eingelöst werden.

Eine Barauszahlung von Gutscheinen oder Gutscheinguthaben ist nicht möglich.

Der Gutschein ist übertragbar, wobei der Verkäufer mit befreiender Wirkung an den jeweiligen Inhaber, der den Gutschein im Online-Shop des Verkäufers einlöst, leisten kann. Jenes gilt jedoch nicht, wenn der Verkäufer Kenntnis oder grob fahrlässige Unkenntnis von der Nichtberechtigung, der Geschäftsunfähigkeit oder der fehlenden Vertretungsberechtigung des jeweiligen Inhabers hat.

Anwendbares Recht

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

Hinweis gem. Art. 14 ODR-Verordnung

KUNDEN, die Verbraucher i.S.d. § 13 BGB sind, haben die Möglichkeit im Streitfall auf dem EU-Portal „Ihr Europa“ (http://europa.eu/youreurope/citizens/index_de.htm) ein Online-Schlichtungsverfahren unter Hinzuziehung einer anerkannten Schlichtungsstelle durchzuführen. Hierzu können sie sich der Online-Schlichtungs-Plattform der EU unter der URL: http//ec.europa.eu/consumers/odr/ bedienen.

Das Online-Schlichtungsverfahren ist nicht zwingende Voraussetzung für das Anrufen zuständiger ordentlicher Gerichte, sondern stellt eine alternative Möglichkeit dar, Differenzen, die im Rahmen eines Vertragsverhältnisses auftreten können, zu beseitigen.

Sonstige nationale Vorschriften zur Durchführung von Schlichtungsverfahren bleiben von den vorstehenden Regelungen in Ziffer 9.1 und 9.2 unberührt.

Wir weisen darauf hin, dass die unter http://ec.europa.eu/consumers/odr vorgesehene Online-Plattform der EU-Kommission zur außergerichtlichen Online–Streitbeilegung (OS-Plattform) derzeit noch nicht betriebsbereit zur Verfügung steht.
Unsere E-Mailadresse lautet: dominik.doeppert@web.de

Gerichtsstand

Handelt der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers. Wenn der Kunde seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland hat, dann ist der Geschäftssitz des Verkäufers ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, für denn Fall dass der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden können. Hierbei ist der Verkäufer ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz des Kunden anzurufen.

Änderung der Verkaufsbedingungen: Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Änderungen an seiner Webseite und diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit vorzunehmen. Auf die Bestellung finden jeweils die Allgemeinen Geschäftsbedingungen Anwendung, die zu dem Zeitpunkt der Bestellung durch den Kunden in Kraft sind, es sei denn, eine Änderung an diesen Bedingungen ist gesetzlich oder auf behördliche Anordnung erforderlich (in diesem Fall finden sie auch auf Bestellungen Anwendung, die Sie zuvor getätigt haben). Für den Fall, dass eine Regelung in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam, nichtig oder aus irgendeinem Grund undurchsetzbar ist, gilt diese Regelung als abtrennbar und beeinflusst die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der verbleibenden Regelungen nicht.

Minderjährige: Wir bieten keine Produkte zum Kauf durch Minderjährige an. Unsere Produkte können nur von Erwachsenen gekauft werden. Falls der Kunde unter 18 ist, darf er den Onlineshop nur unter Mitwirkung eines Elternteils oder Erziehungsberechtigten nutzen.

Streitbeilegung

Allgemeine Informationspflichten zur alternativen Streitbeilegung nach Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG (Verbraucherstreitbeilegungsgesetz):

Die europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbelegung (OS) zur Verfügung, die Sie unter dieser Adresse finden: http://ec.europa.eu/consumers/odr/ . Verbraucher haben die Möglichkeit, sich für die Beilegung ihrer Streitigkeiten an [Name, Anschrift, Webseite der Schlichtungsstelle] zu wenden. Wir sind verpflichtet, an Verfahren zur Streitbeilegung vor dieser Stelle teilzunehmen. Wir werden an einem solchen Verfahren teilnehmen.

Schlussbestimmungen

(1) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt, insoweit ein Vertragspartner hierdurch nicht unangemessen benachteiligt wird.

(2) Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.